Lebensziel: Glücklich sein

glücklich sein Wegweiser www.psychologische-beratung-rothenburg.de

Mein Lebensziel ist glücklich sein. Also mache ich es genauso wie beim Autofahren, ich programmiere mein Navigationsgerät. Ich gebe die Zieladresse "glücklich sein" dort ein ein und kann mich dann entspannt dort hinlotsen lassen.

Selbst wenn ich einmal unachtsam bin und eine falsche Richtung einschlage, gibt es keinen Grund zur Panik. Mein "Navi" fordert mich auf zu wenden oder leitet mich über einen Umweg wieder auf die richtige Route zurück. Irgendwann sagt es dann: Sie haben ihr Ziel "glücklich sein" erreicht. 

Genauso mache ich es mit allen anderen Lebenszielen auch. Das Navigationsgerät führt mich immer zum jeweils angestrebten Lebensziel, das ich bewusst oder unbewusst eingegeben habe. Um dort hin zu gelangen, gibt mir meine innere Stimme im richtigen Moment die richtigen Impulse, was ich zu denken oder zu tun habe. Egal, was ich eingegeben habe, Mein "Navi" folgt einfach nur meiner Anweisung und leitet mich dorthin.

 

In unserer bisherigen materialistisch orientierten Welt gaben viele Menschen das Ziel "Geld verdienen" und "Konsumieren" in ihr Navigationsgerät des Lebens ein. Also wurden sie zu Handlungen angeleitet, die zu diesen Zielen führten . Der einzelne Mensch, Unternehmen, Politiker, Volkswirtschaften, ja die ganze Welt  wurde zum kollektiv eingegebenem Ziel "Geld verdienen" und "Herstellen und Kaufen von Konsumgütern" geführt, ungeachtet dessen, ob diese der Lebensqualität des Einzelnen und der Welt dienlich oder schädlich sind.

 

Andere programmieren sich auf Ziele wie Reichtum, Macht, Karriere, im Mittelpunkt stehen, Aufmerksamkeit auf sich ziehen, nach außen glänzen und so weiter. Auch zu diesen Zielen werden sie mit Hilfe des inneren Lebenslotsen geführt, egal ob diese Dinge sie dann wirklich nachhaltig erfüllen oder nicht.

 

Dann gibt es diejenigen, die sich selbst, wohl um die aufkommenden Gefühle der inneren Leere zu übertünchen, auf ständige "Action" programmiert haben.  Sie werden dann von ihrem inneren Lotsen eben zu solchen Events gesteuert, ungeachtet dessen, ob es ihnen das bringt, was sie eigentlich suchen.

 

Doch die gute Nachricht: Kein Ziel ist unabänderlich fixiert. Wir müssen nur erkennen, dass wir nicht Sklaven unseres inneren Navigationsgerätes sind. Wir dürfen es in jeder Sekunde unseres Lebens neu programmieren. Wir können wie bei einer Autofahrt, deren Sinn wir plötzlich hinterfragen, anhalten und ein neues Ziel eingeben.

 

Ich selbst habe mir überlegt, welches Ziel mir selbst und auch anderen dienlich ist. Und ich habe mich für "Glück" entschieden. Ich habe mein Lebens-Navi vor einiger Zeit neu programmiert mit den Zielen: "Ich bin glücklich" und "Ich trage dazu bei, dass auch andere glücklich sind".

 

Jetzt hat es mich hierher geführt, es hat mich dazu geführt, mich zur psychologischen Beraterin ausbilden zu lassen und andere Menschen auf Ihrem persönlichen Weg zum glücklich sein zu unterstützen. Und anderen Menschen zu helfen mit guten, wertschätzenden hilfreichen Worten - ja, das ist es, was mich glücklich macht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0